NTi Audio
LESS NOISE. MORE SOUND

FAQ: Häufig gestellte Fragen

Wie werden Perzentile gemessen?

Eine statistische Schallpegel-Analyse L wird häufig bei der Überwachung von Umgebungsgeräuschen wie z.B. Verkehrs- oder Nachbarschaftslärm durchgeführt. Bei diesen Anwendungen treten typischerweise signifikante Änderungen des Schallpegels während der Aufzeichnung auf, wobei statistische Pegel-Analysen zu einem besseren Verständnis der herrschenden Verhältnisse beitragen. Der Wert L90 entspricht z.B. demjenigen Schallpegel, der für 90 % der Aufzeichnungsdauer überschritten wurde. Mit anderen Worten: während 90% der Messung lag der herrschende Geräuschpegel über dem L90 Wert. In der Praxis dient L90 oft als Annäherung für den Hintergrund-Lärm. Am anderen Ende der Skala beschreibt der L01 Wert denjenigen Pegel, der nur während 1% der Zeit überschritten wurde. Das heisst, nur 1% der gemessenen Schallpegel war höher als der L01 Pegel. In einigen Fällen wird L01 auch als Annäherung für den Maximalpegel Lmax verwendet.

Percentile Statistics
Perzentilpegel L10


Wie misst der XL2 statistische Werte?
Der XL2 tastet den Eingangspegel jede Millisekunde ab und speichert die Messresultate. Um dabei den Speicherbedarf nicht explodieren zu lassen, werden die Resultate gerundet (z.B. auf 1 dB), und nur deren Häufigkeit pro Pegelwert gespeichert (d.h. nicht die numerischen Messwerte). Der Speicher für jede diese Pegel-Häufigkeiten  wird "Klasse" genannt, und der zugehörige Rundungsbereich "Klassenbreite".

Die Pegel für diese Klassen - z.B. LAF oder LAeq -, müssen natürlich vor Beginn der Messung ausgewählt werden, und lassen sich während oder nach der Aufzeichnung nicht mehr ändern. Im Gegensatz dazu kann die Pegelstatistik L (z.B. L33 anstatt L90) auch später, d.h. nach Ende der Messung verändert werden.

Schallpegel jede Millisekunde
Schallpegel jede Millisekunde (ms)

Häufigkeit pro Pegelwert
Häufigkeit pro Pegelwert



Breitband-Pegelstatistik
Für diese Messung tastet der XL2 die Eingangspegel jede Millisekunde ab und speichert diese in 0.1 dB breiten Klassen. Die gemessenen Breitband-Werte LxS, LxF und LxEQ1" (x = A/C/Z) lassen sich somit für statistische Berechnungen über die "Set EQt, L% page" des SLMeter verwenden.


Spektrale Pegelstatistik (1/1 oder 1/3 Oktav-Bänder)
Die Ergebnisse des Live RTA Modus werden als Eingangswerte für die Pegelstatistik verwendet. Aus der statistischen Verteilung jedes Spektralbandes errechnen sich die LWerte. Um den Speicherbedarf zu senken, beträgt die Klassenbreite hier 1 dB. Alle Perzentilwerte enden mit der selben Nachkommastelle abhängig von der Mikrofonsensitivität.


Wie zeichnet der XL2 die Pegelstatistik auf?
Der XL2 kann auch selbst LWerte aufzeichnen ("loggen"). Diese LWerte zeigen das Gesamtresultat seit Beginn der Messung. Jeder geloggte LWert entspricht somit dem Endwert der bis dahin erfolgten Aufzeichnung, d.h. zeigt den Verlauf der LResultate über die Zeit, nicht aber die individuellen statistischen Ergebnisse pro Log-Intervall. Um unabhängige LResultate pro Messperiode zu erhalten, z.B. alle 5 Minuten, verwenden Sie den "Wiederholend" Messmodus. Dieser speichert die jeweiligen LErgebnisse in der Schallpegel-Reportdatei.


Nachbearbeitung mit Hilfe der XL2 Data Explorer Software
Die XL2 Data Explorer PC-Software erlaubt eine detaillierte statistische Analyse der aufgezeichneten Schallpegel-Messresultate. Da oft die LDaten aus den vorliegenden LAF Werten berechnet werden sollen, empfehlen wir ein Logging-Intervall von 100 ms im XL2 und die LAFmax-Werte während der Messung zu loggen.

Die Datenanalyse basiert rein auf den geloggten Schallpegeln, und ist daher völlig unabhängig von den im XL2 selbst erfassten statistischen Resultaten. Dies erlaubt es z.B., mit dem Data Explorer LResultate zu berechnen, die Markierungen oder nicht zu berücksichtigende Bereiche enthalten. Die vom Data Explorer errechneten LResultate können marginal von denjenigen des XL2 abweichen, da ersterer die im 100 ms Intervall aufgezeichneten Werten verwendet, während der XL2 die hochauflösenden Rohdaten im 1 ms Raster berücksichtigt.

XL2 Data Explorer Pegelstatistik
Pegelstatistik-Anzeige der XL2 Data Explorer Software


XL2 Data Explorer Pegelstatistik 100Hz
Pegelstatistik des 100 Hz Terzbandes (Screenshot aus XL2 Data Explorer Software)