Was sind Noise Curves?

Die Bewertung von Umgebungslärm hängt von den Räumlichkeiten, den geltenden Regulierungen und den Bedürfnissen der Anwesenden ab. Meistens besteht das Ziel darin, dass die Hintergrundgeräusche nicht die im Raum asugeführten Tätigkeiten beeinträchtigen. So sollen z.B. die Geräusche einer Klimaanlage oder von aussen eindringender Verkehrslärm die Unterhaltungen bzw. Telefongespräche im Büro nicht stören.

Als lästig empfundene Umgebungsgeräusche ermüden die Anwesenden und vermindern die Effizienz und Arbeitssicherheit. Sehr lauter Lärm kann letztlich sogar jegliche Kommunikation verunmöglichen. Aus diesem Grund wurden standardisierte Methoden zur Quantifizierung von Umgebungslärm entwickelt und umgesetzt.

Methoden und Standards

Die Noise-Bewertung eines Spektrums entspricht dem Wert der höchsten Kurve, die vom gemessenen Oktavband-Spektrum “berührt” wird. Das betroffene Oktavband wird zusammen mit der Kurvenbezeichnung angezeigt.

NC Result
Result: NC45


Noise Rating NR

(nach ISO 1996)

Noise Rating (NR) ist ein graphisches Verfahren, um Lärmspektren durch Einzahlwerte darzustellen. Es wird verwendet, um z.B. den maximal zulässigen Pegel pro Oktavband eines Frequenzspektrums zu spezifizieren, oder um das akzeptable Lärmspektrum für eine bestimmte Anwendung zu bestimmen. Das Verfahren war ursprünglich für die Abschätzung von Umgebungslärm vorgesehen, wird aber mittlerweile vor allem für die Beschreibung von Belüftungssystemen in Gebäuden verwendet. Um das Noise Rating zu bestimmen, wird das Lärmspektrum über eine Gruppe von NR-Kurven gelegt. Der NR-Wert des Spektrums entspricht dabei der obersten Kurve, die vom akustischen Spektrum „berührt“ wird.

Noise Rating
Noise Rating NR32


Noise Criteria NC

(nach ANSI S12.2-2008 und -1995)
Der NC-Wert eines gemessenen Spektrums entspricht der niedersten NC-Kurve über diesem Oktavband-Spektrum. Die Bezeichnung der einzelnen NC-Kurven entspricht ungefähr dem sogenannten „Sprach-Interferenz-Pegel“ (SIL), der aus den gemittelten Ergebnissen der 500, 1000, 2000 und 4000 Hz Oktavbänder berechnet wird. SIL ist eine einfache Metrik, die den Effekt von Umgebungsgeräusche auf die Sprachverständlichkeit näherungsweise bestimmt. Der XL2 wendet automatisch die Tangentialkorrektur-Methode entsprechend des Standards an.

Noise Criteria
Noise Criteria NC30


Room Noise Criteria RNC

(nach ANSI S12.2-2008)
Die RNC-Methode wird dazu verwendet, um das Noise Rating von Heizungs- & Belüftungssystemen zu bestimmen, wenn diese einen lauten tieffrequenten Lärm erzeugen, oder wenn deutlich spürbare Pegelschwankungen auftreten, was der Messung von Rumpel-Geräuschen entspricht. Die Ergebnisse der RNC-Methode nähern sich bei gut designten und funktionierenden Installationen den NC-Kurven an. Der XL2 misst dabei entsprechend der Spezifikation alle 100 ms den Schalldruck pro Oktavband, und errechnet daraus die zu verwendende RNC-Kurve. Die minimale Messdauer dafür beträgt 20 Sekunden.

Room Noise Criteria
Room Noise Criteria RNC48


Room Criteria RC

(nach ANSI S12.2-1995)
Die RC-Kurven dienen zur Evaluation von Heiz- & Lüftungssystemen, Klimaanlagen in Bürogebäuden oder Wohneinheiten usw., bei denen die Pegel im mittleren Frequenzbereich zwischen 25 und 50 dB liegen sollen. Der Name der RC-Kurven gibt deren Pegelwert bei 1000 Hz an.

Klassifikation der Spektren

  • Neutrales Spektrum (N)
    Die Oktavbandpegel bei 500 Hz und darunter überschreiten die korrespondierende RC-Kurve um weniger als 5 dB; und die Oktavbandpegel bei 1000 Hz und darüber überschreiten die korrespondierende RC-Kurve um weniger als 3 dB.

  • Rumble (R): Übermässiger Lärm in tief-frequenten Bänder
    Die Oktavbandpegel bei 500 Hz und darunter überschreiten die korrespondierende RC-Kurve um mehr als 5 dB.

  • Hiss (H): Übermässiger Lärm in hochfrequenten Bändern
    Die Oktavbandpegel bei 1000 Hz und darüber überschreiten die korrespondierende RC-Kurve um mehr als 3 dB.

  • Vibrationen und Rasseln (RV)
    Die Pegel in einem oder mehreren Oktavbänder von 16 Hz bis 63 Hz überschreiten das Kriterium für ein wahrnehmbares Rasseln.

 

Room Criteria
Room Criteria RC32

 


Preferred Noise Criteria PNC

(nach ASA 1971)
PNC-Kurven stellen ein noch strengeres Messverfahren dar, welches auf einer Erweiterung des Noise Criteria-Systems beruht. In der Vergangenheit wurden RNC-Kurven dafür eingesetzt, um die Verträglichkeit von Lüftungssystemen oder anderen, breitbandigen Geräuschquellen einzuschätzen. Sie kommen im Vergleich seltener zum Einsatz als NC-Kurven, weil sie bei tiefen Frequenzen strengeren Kriterien folgen, aber auch weil die jüngste Version (2008) der NC-Kurven ebenfalls einen erweiterten Frequenzbereich abdeckt, der die Notwendigkeit von PNC-Messungen vermindert.

Preferred Noise Criteria
Preferred Noise Criteria PNC34

Empfehlungen

The standard ANSI/ASA S12.2-2008 recommends the following criterias:
 

Type of Room NC and RNC Curve RC Curve
Concert halls, opera houses 15-18 -
Small auditoriums (≤500 seats) 25-30 -
Large auditoriums, churches (>500 seats) 20-25 -
TV and broadcast studios 15-25 -
Legitimate theaters 20-25 -
Private residences: Bedrooms 25-30 25-30 (N)
Private residences: Living rooms 30-40 25-30 (N)
Schools 25-35 25-40 (N)
Hotels: Suites 30-35 25-35 (N)
Hotels: Meeting/banquet rooms 25-35 25-35 (N)
Hotels: Service support areas 40-50 35-45 (N)
Offices 25-40 25-35 (N)
Conference rooms 25-35 25-35 (N)
Hospitals: Private rooms 25-30 25-35 (N)
Hospitals: Public areas 40-45 40-50 (N)
Movie theatres 30-40 -
Small Churches 30-35 25-35 (N)
Courtrooms 30-35 25-35 (N)
Libraries 30-35 30-40 (N)
Restaurants 40-45 -
Light maintenance shops 45-55 -
Shops and garages 50-60 -