05. Februar 2014

Erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen NTi Audio und Siemens AG Deutschland

Der Standort Augsburg der Siemens AG zeichnet verantwortlich für die technische Sicherheit im deutschlandweit leistungsstärksten Atomkraftwerk in Gundremmingen. Während einer insgesamt zweijährigen Projektphase wurden unter anderem die Alarmierungsanlagen auf dem gesamten Betriebsgelände auf den neuesten technischen Stand gebracht. Dabei wurde NTi Audio AG als Partner für die Konzeption und Ausführung einer automatischen täglichen Funktionskontrolle der Alarmierungsanlagen ausgewählt.




(Quelle: Presseinformation KGG Gundremmingen)

Die Herausforderung
Die zu testenden Komponenten umfassen ca. 4000 Lautsprecher, verteilt auf über 250 Lautsprecherlinien, die dazugehörenden 100V Audio-Verstärker, verschiedene Alarmsignalgeneratoren sowie  mehrere Sprechstellen für Sprachdurchsagen. Viele dieser Komponenten sind redundant vorhanden. Der tägliche Test findet bei laufendem Betrieb während der Nachtstunden statt. Das Ziel besteht darin, einzelne defekte Lautsprecher zuverlässig zu identifizieren,  wobei die Testzeit möglichst kurz sein muss, um alle Komponenten innerhalb vernünftiger Zeit testen zu können. Zudem musste das Testsystem ohne bauliche Veränderungen in die bestehenden Alarmierungsanlagen integriert werden.

Das Konzept
Als Hardware-Plattform für die Prüfung von Lautsprechern und Signalgeneratoren wurde der FLEXUS FX100 Audio Analysator ausgewählt. Er kann Lautsprecherlinien  in wenigen 100 ms  testen und lässt sich dank seiner vielfältigen Schnittstellen leicht in bestehende Kontrollsysteme integrieren.  Zusammen mit dem Team rund um Projektleiter Johann Rehlinger von der Siemens AG in Augsburg wurde eine einfache und robuste TCP/IP basierende Schnittstelle zwischen der FX100 Software und der Siemens SPS Prozesssteuerung implementiert. Die SPS agiert als Master, löst Messungen auf dem FX100 aus und empfängt die Gut/Schlecht- Resultate sowie die detaillierten Messwerte. Die Resultate aller Messungen werden gesammelt, bewertet und für den verantwortlichen Servicetechniker in einem täglichen Statusreport integriert.

Die Umsetzung
Der FX100 misst den Impedanzgang jeder Lautsprecherlinie und vergleicht diesen mit einer zuvor aufgenommenen Referenz. Die Grenzwerte für einen Gut/Schlecht- Entscheid sind so gewählt, dass sogar der Defekt eines einzelnen Lautsprechers innerhalb einer Linie zuverlässig erkannt wird.  Die Siemens SPS schaltet jede der einzelnen Lautsprecherlinien auf einen der insgesamt vier in den Schaltzentralen integrierten FX100 Geräte und löst die Messungen aus.
Da für den Einbau im Kernkraftwerk nur wenige Tage zur Verfügung standen, wurde das komplette System zuerst bei Siemens in Augsburg aufgebaut und intensiven Tests unterzogen. Nach bestandener Testphase und Abnahme durch den TÜV als externes Kontrollorgan, wurde das System in zwei Etappen integriert und freigeschaltet. NTi Audio AG ist stolz darauf, damit einen Beitrag zur Erhöhung der Sicherheit im Kernkraftwerk Gundremmingen geleistet zu haben.