10. März 2021

Sprachverständlichkeits-Norm angepasst

Ende September 2020 wurde die Edition 5 (ed5) der Norm IEC 60268-16 zur Messung der Sprachverständlichkeit in Kraft gesetzt. Die neueste Firmware 4.50 des XL2 unterstützt nun die Messungen von ed2 bis ed5. Da sich auch die Anregungssignale leicht geändert haben, stehen diese allen STIPA Nutzern unter my.nti-audio.com kostenlos zum Download zur Verfügung.

 

Anpassung der Anregungssignale​

Im September 2020 wurde die IEC 60268-16 zur Messung der Sprachverständlichkeit in der Edition 5 (ed5) in Kraft gesetzt. Als wichtigste Änderungen wurden darin die spektrale Bewertung der Anregungssignale insgesamt leicht angehoben und in den unteren Bändern abgesenkt, um das Spektrum nach den neuesten Erkenntnissen dem eines menschlichen Sprechers besser anzugleichen.

Vergleich der STIPA-Spektren ed4 und ed5

Damit enthält das neue ed5 Prüfsignal weniger tieffrequente Energie und kann auch von weniger leistungsfähigen Systemen als der NTi Audio TalkBox abgestrahlt werden. Die angepassten Signale sind für alle STIPA Nutzer unter my.nti-audio.com zum freien Download verfügbar und lassen sich direkt in die NTi Audio TalkBox laden. Neue TalkBoxen und MR-PRO werden ab sofort ab Werk mit dem neuen Testsignal nach ed5 ausgeliefert.

 

Entstehen Probleme, wenn ich ed4 und ed5 mische?​

Der XL2 kann nach jeder STIPA-Messung auf andere Versionen von ed2 bis ed5 umgeschaltet werden. Zwischen der ed4 und der ed5 gibt es im Analysekern jedoch keine Unterschiede und damit auch keine Messfehler.

Es kann aber vorkommen, dass Sie gemäss ed4 messen müssen, aber nur eine TalkBox mit ed5 Signalen zur Verfügung haben, oder aber nach ed5 messen möchten, aber nur das Signal der ed4 zur Verfügung steht. Obwohl sich die Pegel um bis zu 6 dB unterscheiden, wirkt sich das falsche Anregungssignal im Mittel um weniger als 0.01 STI auf die Messergebnisse aus, da die Gewichtung der niederfrequenten Modulationswerte nur sehr gering ist, und diese Abweichung somit kaum ins Messergebnis einfliesst. Die Standardabweichung des Messfehlers liegt bei 0.015 STI, während der maximale Fehler bei 0.03 STI zu liegen kommt. In nur 2% der Fälle überschreitet die Messunsicherheit das maximal tolerierte Mass von 0.03 STI.

 

Eine angepasste STI Applikationsschrift kann hier heruntergeladen werden:
https://www.nti-audio.com/Portals/0/data/en/NTi-Audio-AppNote-STIPA-Measurement.pdf

 

Die neue Firmware V4.50 für XL2 mit Auswahl der aktualisierten Norm IEC 60268-16:2020 findet sich hier:
https://my.nti-audio.com/support/xl2/download/XL2V450.01

 

Auch die STI Reporter Software wurde entsprechend angepasst:
https://my.nti-audio.com/support/xl2/download/NTi-Audio-STI-Report.zip