09. Oktober 2017

Umfassende Lärm-Messberichte für Profis

Umfassende Lärm-Messberichte für Profis

Der Schallpegelmesser XL2 ermöglicht die parallele Erfassung von Breitbandpegel und Terzspektren. Zusätzlich zum bisher ermittelten Kurzzeit-Mittelwert loggt der XL2 nun auch den maximalen und minimalen Schalldruck in jedem Frequenzband. Die Auswertung der Daten erfolgt mit der leistungsstarken Software `Data Explorer`. Dank der Software kann nachträglich eine Umschaltung zwischen den Frequenzgewichtungen A, C und Z für die Terzspektren durchgeführt werden.

Der Schallpegelmesser XL2 erfasst gleichzeitig den Gesamtpegel und die Terzspektren im Frequenzbereich von 6,3 Hz bis 20 kHz. Dabei liefert das Spektrum wichtige Zusatzinformationen, die den breitbandigen Gesamtpegeln nicht zu entnehmen sind: handelt es sich um ein hochtoniges Rauschen oder um ein tieftoniges Brummen? Korreliert das Spektrum mit drehenden Teilen in einer Maschine? Sticht ein Frequenzband konstant aus dem Spektrum heraus und wird als tonhaltiges Geräusch wahrgenommen?

Aufzeichnung von Minimal- und Maximalpegel
Mit dem letzten Firmware-Update loggt der Schallpegelmesser XL2 den Minimal- und Maximalpegel (Lmin, Lmax) des Terzbandspektrums zusätzlich zum Mittelwert Leq -. Die aufgezeichneten Messdaten ermöglichen eine exakte Charakterisierung von Geräuschen. Beispielsweise kann dadurch ermittelt werden ob ein Maschinengeräusch immer den gleichbleibenden Charakter hat oder ob es stark schwankt. Bei Messungen einer Musikveranstaltung stehen durch die Funktion Messwerte über die spektrale Dynamik der gesamten Darbietung zur Verfügung.

Zeitsparende Datenauswertung
Der XL2 misst den Schalldruckpegel gleichzeitig mit den Frequenzbewertungen A, C und Z. Bei Messungen in den Bereichen Arbeitsschutz und TA Lärm wird in der Regel die A-Bewertung gewählt, um die Hörempfindung des menschlichen Ohres näherungsweise nachzubilden. Für eine technische Analyse von Maschinengeräuschen wird zuerst nach der Ursache einer Störfrequenz oder einer Resonanz gesucht. Um dies zu ermitteln eignet sich in den meisten Fällen eine Z-Bewertung. Die Auswertungs-Software `Data Explorer` deckt beide Anwendungsfälle ab. Die Messdaten werden durch die Software visualisiert und können anschliessend bearbeitet und ausgewertet werden. Zusätzlich kann die Darstellung von Terzspektren in der `Data Explorer` Software im Nachhinein umgestellt werden, unabhängig von der während der Messung am XL2 eingestellten Frequenzbewertung. Der Messbeauftragte kann somit nachträglich die Analyse der Messung jederzeit mit der passenden Frequenzbewertung (A, C oder Z) durchführen.

Datenanalyse verteilt auf mehreren PCs
Für die gleichzeitige Erfassung von Maximal- und Minimalwert-Spektren muss die Option `Erweitertes Akustikpaket` auf dem Schallpegelmesser XL2 aktiviert sein.

Die umfangreiche Datenauswertung wird mit der neuen Version 1.70 des Data Explorers unterstützt. Die Software kann auf beliebig vielen PCs installiert werden. Der Datenimport vom Schallpegelmesser in die Software erfolgt durch die aktivierte Option `Data Explorer` auf dem XL2. Die Option kann dauerhaft freigeschaltet  oder als Jahresabonnement  erworben werden.

Die neue XL2-Firmware und die neue Version des XL2 Data Explorer stehen jedem registrierten Anwender zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Mehr über den Schallpegelmesser XL2.

Mehr über die Data Explorer Software.

Pressebild(er) zum Download hier.

Kategorien: Lärm-Messungen

Tags: